Wie funktioniert Homöopathie?

 

Das Prinzip heißt: Ähnliches mit Ähnlichem heilen. In diesem Sinne nutzt die Klassische Homöopathie nutzt Stoffe, die bei einem Gesunden Symptome hervorrufen würden, bei einem Kranken jedoch den Heilungsprozess unterstützen. Die eigentliche Heilreaktion erfolgt also durch den Körper selbst. 

 

Die Therapie basiert auf einem grundlegend anderen Verständnis von Krankheit: Symptome werde als Selbstheilungsversuch des Organismus gesehen und nicht als Feind, den es zu bekämpfen gilt. So dient beispielsweise Fieber dazu, Viren auszuschalten. Ein homöopathisches Arzneimittel hält das Fieber in Grenzen und sorgt dafür, dass die Erkrankung verkürzt und unkomplizierter verläuft. Fieber senkende Mittel hingegen würden diesen Selbstheilungsprozess unterbrechen und die Abwehr schwächen. Rechtzeitig gegeben, lassen sich Antibiotika, Fieber senkende und schmerzstillende Mittel weitgehend vermeiden.